Stereocaulon dactylophyllum

Pseudopodetien niederliegend, 1 – 3 cm, verzweigt, grau. Unterseite ohne Tomentum. Phyllocladien um 1,0 mm, grauweiß, coralloid, fingerartig gekerbt. Cephalodien selten, manchmal fehlend, mit Stigonema. Apothecien häufig, endständig, mit Eigenrand, Scheibe dunkelbraun. In alpinen Lagen auf Silikatböden.
Chemie: K + gelb, P + Orange. Atranorin, stictic acid, +- norstictic acid