Stereocaulon alpinum

Thallus mit Podetien. Podetien 1 – 3 cm, dorsiventral, fast liegend, wenig verzweigt, Unterseite mit einem blass rosa Tomentum. Phyllocladien um 0,5 cm, grauweiß, flach, schuppig, gekerbt. Cephalodien am unteren Ende der Podetien, klein, mit Nostoc. Apothecien selten, endständig, mit Eigenrand, Scheibe dunkelbraun. Sporen querseptiert. In alpinen Lagen auf Moränenboden.
Chemie: K + gelb, Atranorin und Lobarsäure.