Cetrelia monachorum

Die weißen, punktförmigen Pseudocyphellen auf der Oberseite sind charakteristisch. Pseudocyphellen sind weiße, punktförmige oder lineare Öffnungen. Sie dienen dem Gasaustausch und sind oft der Ausgangspunkt für die Ausbildung von Soralen. Die Bortensorale sind ein weiteres Bestimmungsmerkmal. Die Unterseite ist randlich braun und schwarz zur Mitte hin. Der braune Rand ist ohne Rhizinen, zur Mitte hin finden sich im schwarzen Teil vereinzelt kurze einfache Rhizinen. Im Gegensatz zu Cetrelia cetrarioides finden sich bei Cetrelia monachorum meist keine Pseudocyphellen auf der Unterseite.